Vortrag auf der Tagung »Digital Living, Digital Infrastructuring« des STS Austria (Graz)

Ausgehend von einem geschärften Bewusstsein für die Rolle digitaler Infrastrukturen bietet dieser Workshop die Möglichkeit, die STS-Forschung zum Digitalen zu reflektieren und die theoretische Arbeit zu Infrastruktur und digitalen Praktiken voranzutreiben. Der Begriff Infrastruktur evoziert als Metapher das Tun und verweist auf das Phänomen, dass digitale Infrastrukturen dynamisch und überraschend entstehen und gleichzeitig stabil und fragil sind. Wir interessieren uns für konzeptionelle und empirisch fundierte Perspektiven auf die digitale Infrastruktur, die ihre Dynamik in Bezug auf menschliche Subjektivitäten sowie breitere Fragen von Politik, Macht und Gesellschaftsordnung berücksichtigen.

»Training the Archive« nimmt an der Paper-Session Infrastructuring knowledge work in digital relations  am Dienstag, 14. September 2021 ab 09:30 Uhr teil.

Inhaltlich wird Dominik Bönisch, wiss. Projektleiter, vor allem das Forschungsprojekt sowie erste Lessons Learned aus der Arbeit mit den bisherigen Prototypen sowie einen Ausblick vorstellen.

Zum Programm geht es hier:

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp

»Training the Archive« (2020–2023) ist ein Forschungsprojekt, das die Möglichkeiten und Risiken von KI in Bezug auf die automatisierte Strukturierung von musealen Sammlungsdaten zur Unterstützung der kuratorischen Praxis und der künstlerischen Produktion auslotet.

Verbundpartner:
Digitaler Partner:
Gefördert im Programm:
Gefördert von: