Forschungsprojekt »Training the Archive« begrüßt neuen Digitalen Partner

Das wissenschaftliche Forschungsprojekt »Training the Archive« ist Anfang 2020 im Ludwig Forum Aachen und im HMKV Hartware MedienKunstVerein in Dortmund gestartet. Nun ist mit dem Visual Computing Institute unter Leitung von Prof. Dr. Leif Kobbelt ein neuer Partner an der RWTH Aachen University gefunden worden, so dass die nächste Projektphase beginnen kann.

Poster auf der Online-Konferenz #dhnord2020

»Training the Archive« ist auf der Online-Konferenz »dhnord2020 – The Measurement of Images. Computational Approaches in the History and Theory of the Artism« Teil der Poster-Session.

Prototyp zum Clustering musealer Sammlungsdaten veröffentlicht

Der erste Prototyp im Forschungsprojekt »Training the Archive« ist veröffentlicht. Mit diesem wird es möglich, ein Clustering von Bilddaten aus einer musealen Sammlung vorzunehmen, um interessante visuelle Zusammenhänge zwischen den Kunstwerken zu erkennen.

»Training the Archive« (2020–2023) ist ein Forschungsprojekt, das die Möglichkeiten und Risiken von KI in Bezug auf die automatisierte Strukturierung von musealen Sammlungsdaten zur Unterstützung der kuratorischen Praxis und der künstlerischen Produktion auslotet.

Verbundpartner:
Digitaler Partner:
Gefördert im Programm:
Gefördert von: